Archiv des Autors: Doris Vetter

Music rocks! heißt Flüchtlinge willkommen

Music rocks! heißt Flüchtlinge in Hamburg willkommen

 

Die Konzertreihe Music rocks! setzt ein Zeichen für mehr Menschlichkeit: Die Konzerte in Hamburg (5.9.15) und Buxtehude (13.9.15) heißen Flüchtlinge willkommen.

 

Der Chorverband Hamburg e.V., der die Konzerte mit dem Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V. veranstaltet, ist dafür Kooperationen mit unterschiedlichen Hamburger Organisationen und Unterkünften eingegangen. Mit ihrer Hilfe werden 100 Flüchtlinge, die derzeit in Hamburg untergebracht sind, in das Konzert in die Laeiszhalle eingeladen und begleitet. Dazu gehören das Gelbe Dorf in Rahlstedt des Trägers fördern und wohnen, eine Einrichtung des Kinder- und Jugendnotdienstes in der Hammer Straße, in der derzeit 140 Kinder zwischen 14 und 17 Jahren untergebracht sind, sowie die Anwohnerinitiative „Refugees welcome – Karoviertel“, die sich der Flüchtlinge in den Messehallen annimmt.

 

Solisten, Musiker und Chorsänger von Music rocks! werden die Karten im Vorfeld symbolisch überreichen.

 

Spenden über Ticket-Patenschaften möglich

Durch Ticket-Patenschaften können auch Konzertbesucher ihren Beitrag leisten. Ab sofort sind zusätzlich zu den regulären Eintrittskarten so genannte Welcome-Tickets erhältlich. Sie kosten pro Kategorie 5 Euro mehr. Der Aufpreis fließt ohne Abzüge ebenfalls Flüchtlingen in Hamburg zu: Zu diesem Zweck wurde eine Kooperation mit dem Hamburger Verein Visions for Children e.V. geschlossen.

 

Der Chorverband Hamburg e.V. und der Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V. reagieren mit dieser Einladung auf die Flüchtlingssituation, die auch in Norddeutschland immer mehr an Bedeutung gewinnt. „Als Künstler wollen wir kein politisches Statement setzen, sondern ein musikalisches. Musik und das gemeinsame Musizieren sind wunderbare Wege, um Menschen zu vereinen“, sagt Doris Vetter, Gesamtleiterin von Music rocks!.

 

Musik wird durch kulturelle Vielfalt geprägt. Allein in der Europäischen Kammerphilharmonie, die die Konzerte spielen werden, versammeln sich 45 Musiker aus 14 Nationen. Auch die Solisten sind international: Katrin Taylor kommt aus Deutschland, Anton Zetterholm aus Schweden, Darrin Byrd aus den Vereinigten Staaten, und Arsen Zorayan ist Armenier.

 

Hila Limar, Vorstandsvorsitzende von Visions for Children e.V., begrüßt die Kooperation sehr. „Die Bewältigung der Flüchtlingsströme stellen nicht nur eine politische und kommunale Herausforderung dar. Auch die Gesellschaft ist gefragt. Deshalb sind Aktionen wie diese ganz wichtig und stehen für Akzeptanz, Inklusion und Engagement.“

 

Informationen zu Terminen und Preisen

Sa 05.09.15 19:30 Uhr Hamburg – Laeiszhalle, Großer Saal
Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg
Ticketpreise: 28,70 € / 34,20 € / 40,80 € inkl. Geb.
Welcome-Tickets: 33,70 € / 39,20 € / 45,80 € inkl. Geb.
Ticketverkauf: Tel. 04104-2506, www.ticketmaster.de,
ausgewählte Vorverkaufsstellen

 

So 13.09.15 19:00 Uhr Buxtehude – Halepaghen-Bühne
Konopkastraße 5, 21614 Buxtehude
Ticketpreise: 34,20 € / 40,80 € inkl. Geb.
Welcome-Tickets: 39,20 € / 45,80 € inkl. Geb.
Ticketverkauf: Tel. 04104-2506, www.ticketmaster.de,
ausgewählte Vorverkaufsstellen

Pop-Oratorium Luther in Dortmund

50 ProjektchorsängerInnen haben die Möglichkeit das Folgeprojekt von Michael Kunze und Dieter Falk, „Luther“ in Hamburg unter der Leitung von Doris Vetter einzustudieren und inkl. luther_neuVorproben in Dortmund (25.04.2015, 30.10.2015) und Essen (25.10.2015) an der Uraufführung im Riesenchor von 2.500 Sängerinnen und Sängern teilzunehmen.

 

Dieses Kontingent ist für den Chorverband Hamburg reserviert. Um die Kosten für die Raummiete und den Projektchor zu decken, kostet die Teilnahme pro 3-stündiger Probe 5 €, die vor Ort eingesammelt werden.

 

Zusätzlich ist eine Anmeldung auf der offiziellen Seite des Oratoriums erforderlich und die Teilnahmegebühr in Höhe von 30 € plus Noten (19,95 €) ist zu entrichten. Die bei der dortigen Anmeldung benötigte Reservierungsnummer sowie den weiteren Projektablauf teilen wir Euch nach Eurer Anmeldung für den Projektchor mit.

Achtung – die Reisekosten für die Proben und die Uraufführung sind in der Anmeldegebühr nicht enthalten. Bitte kalkuliert diese extra. Wir werden jedoch – um diese Kosten so gering wie möglich zu halten – eine gemeinsame Anreise und die Möglichkeit einer Gruppenunterbringung organisieren, sobald alle Anmeldungen für den Projektchor eingegangen sind.

 

Für 2017 ist dann die Aufführung von Luther in der O2 Arena in Hamburg geplant.

Die Anmeldung zum Projektchor ist leider nicht mehr möglich.

01_Pop_Oratorium_Die_10_Gebote_Hamburg_Michel_Credit_Chorverband-Hamburg_Krafft_Angerer.jpg

Moses bringt den Michel zum Wackeln

Moses bringt den Michel zum Wackeln

01_Pop_Oratorium_Die_10_Gebote_Hamburg_Michel_Credit_Chorverband-Hamburg_Krafft_Angerer.jpg

Foto: Krafft Angerer

Das Ensemble war riesig, die Stimmung auch. Das Pop-Oratorium „Die 10 Gebote“ im Hamburger Michel überzeugte mit Gänsehautmusik, starker Besetzung und fantastischem Chor.

Oratorium und Popmusik – wie soll das zusammen gehen? Üblicherweise werden in Kirchen klassische Werke gespielt, von Bach oder Händel. Meist eher ernst.
Die Inszenierung „Die 10 Gebote“ von Michael Kunze und Dieter Falk animierte am vergangenen Samstag die gut 2000 Besucher im ausverkauften Michel zum Lachen und Mitklatschen.

Die Musik ist ein Mix aus Pop, Musical, Soul und Gospel. Die Kostüme sind schlicht und aus Leinen, weiß und braun dominieren. Den Michel-Altar ziert das bekannte Jesus-Glasmosaik, Kulissen gibt es keine. Und braucht es auch nicht, denn es ist auch so genug auf der Bühne los. Bei all den Darstellern und Instrumenten weiß man gar nicht, wohin man zuerst blicken soll.

Den ausführlichen Artikel lesen >>

Die 10 Gebote

Die 10 Gebote – Ein Pop-Oratorium

10 GeboteAm 13.09.2014 fand in der Hauptkirche St. Michaelis das Pop-Ooratorium „Die 10 Gebote” endlich auch in Hamburg statt. Elf Musicaldarsteller, ein großer Chor, Sinfonieorchester und Band begeisterten die Zuschauer.

Das Pop-Oratorium „Die 10 Gebote“ von Musical-Autor Michael Kunze und Komponist Dieter Falk wurde im Rahmen der „Ruhr 2010“ in der Dortmunder Westfalenhalle uraufgeführt. Das Musical erzählt die Geschichte der Flucht von Moses aus Ägypten, der Befreiung des Volkes Israel und das Empfangen der 10 Gebote. Die Geschichte ist verpackt in Stücken aus Gospel, Soul und Pop.

Für die 800 Chorsängerinnen und Chorsänger war das Konzert  der besondere Höhepunkt einer intensiven Probenarbeit unter der Leitung von Christiane Cantstein, Pascal F. Skuppe und Doris Vetter.

Bildergalerie und Presse

Ausführlicher Bericht beim Chorverband Hamburg
Fotos: Krafft Angerer

 

10-Gebote_NDR

Bericht Hamburg Journal, NDR

"Die 10 Gebote" in Hamburg am 13.09.2014 "Die 10 Gebote" in Hamburg am 13.09.2014 "Die 10 Gebote" in Hamburg am 13.09.2014 "Die 10 Gebote" in Hamburg am 13.09.2014 Die-10-Gebote-BildZeitung-15-9-14

Galakonzert 2014 - Music rocks

Doris Vetter lässt es rocken

Doris Vetter lässt es rocken

Galakonzert 2014 - Music rocks

Fotograf: Heiner Hünchen

Verlosung: Freikarten für Galakonzert des Operettenchors in der Laeiszhalle zu gewinnen

Von Horst Baumann. Zu seinem zehnjährigen Bestehen präsentiert der Operettenchor Hamburg ein Galakonzert in der Laeiszhalle Hamburg unter dem Motto „Music rocks“ mit Welthits aus Musical, Filmmusik und Rock (Star Wars, Titanic, Die Schöne und das Biest, Rocky, Mamma Mia, Queen, James Bond, aus dem Poporatorium „Die 10 Gebote“ und einige mehr.
Der Operettenchor Hamburg wurde 2004 von Doris Vetter gegründet und ist mit über 170 Konzertveranstaltungen längst fester Bestandteil der Hamburger Kulturszene. Die Konzertbesucher können sich auf die Solisten Goele de Raedt und Sasha di Capri freuen, beide sind Musicaldarsteller bei „Rocky“. Mit von der Partie ist außerdem der Kindershowchor Blue Voice.

Den ausführlichen Artikel lesen >>

Galakonzert 2014 - Music rocks

Hamburg im Blick

Welthits aus Rock, Pop und Musical

Galakonzert 2014 - Music rocks

Fotograf: Heiner Hünchen

Das große Galakonzert 2014 in der Laeiszhalle

Der Operettenchor Hamburg wurde 2004 von Doris Vetter gegründet und ist mit über 170 Konzertveranstaltungen längst fester Bestandteil der Hamburger Kulturszene.

Zum 10-jährigen Jubiläum präsentiert der Operettenchor Hamburg das große Galakonzert in der Laeiszhalle Hamburg unter dem Motto “Music rocks“ mit Welthits aus Musical, Filmmusik und Rock z.B. Star Wars, Titanic, Die Schöne und das Biest, Rocky, Mamma Mia, Queen, James Bond, …

Den ausführlichen Artikel lesen >>

Stehende Ovationen für die „Rocky“-Stars

Stehende Ovationen für die „Rocky“-Stars

Musiktage: Musiker begeistern die 400 Zuhörer im Autohaus Kath

„Rocky“ im Autohaus – darauf hatten sich 400 Besucher des Konzertes „Music rocks“ gefreut. Am Ende waren sie sich einig: Dem Vater der Bergedorfer Musiktage, Dr. Farhang Logmani, ist es mit tatkräftiger Hilfe von Andreas Fricke, Geschäftsführer des Autohauses Kath, gelungen, den 12. Musiktagen ein weiteres Glanzlicht aufzusetzen. „Zum dritten Mal ist es gelungen, diese Ausstellungshalle in einen gläsernen Konzertsaal zu verwandeln“, freute sich Logmani.

Den ausführlichen Artikel lesen >>

Kath wird zu Bergedorfs Operettenhaus

Kath wird zu Bergedorfs Operettenhaus

Bergedorf (gb). Es war ein Konzertabend der Superlative. Obwohl die 10. Bergedorfer Musiktage gerade erst begonnen haben und bis zum 6. Juli 15 hochkarätige Musikabende präsentieren, wurde die Gala „Von Oper bis zum Musical“ im Autohaus Kath zum ultimativen Höhepunkt.

Rund 400 Musikliebhaber machten die Neuwagenhalle zum Bergedorfer Operettenhaus.

„Die drei Stunden sind wie im Nu vergangen. Alles so schön, dass man eigentlich Lust auf noch mehr hätte“, sagte Besucherin Karin Müller aus Geesthacht und sprach wohl allen Gala-Gästen aus der Seele. Das Erfolgsgeheimnis lag auf der Hand: Der Philosophie der Bergedorfer Musiktage getreu erlebten die Besucher einen Abend mit erstklassigen Interpreten. Das Programm war ein fulminanter Cocktail aus internationalen Hits der Genres Oper, Operette und Musical, bei dem nicht zuletzt auch der Wiedererkennungsfaktor eine Rolle spielte. Unter der Leitung von Doris Vetter musizierten der von ihr gegründete Operettenchor Hamburg und die Neue Philharmonie Hamburg.

Den ausführlichen Artikel lesen >>

15. Marner Neujahrskonzert

Begeisterndes Musikerlebnis in der Sporthalle

Begeisterndes Musikerlebnis in der Sporthalle

15. Marner Neujahrskonzert

Tanz: Mit Showeinlagen wurde das Neujahrskonzert aufgepeppt.
Foto: christoph

Seit fast einem Jahr ausverkauft: Das inzwischen 15. Marner Neujahrskonzert begeisterte Publikum wie auch die Musiker der Europäischen Kammerphilharmonie und des Operettenchors Hamburg.

Die Organisatoren hatten wieder ein außergewöhnliches Musikerlebnis geschaffen: Das 15. Neujahrskonzert in der Sporthalle der Marner Reimer-Bull-Schule entpuppte sich wieder einmal als gesellschaftliches Ereignis der Superlative mit der Europäischen Kammerphilharmonie und dem Operettenchor Hamburg.

Den ausführlichen Artikel lesen >>